10 Gründe, warum Südkorea eine führende Blockkette ist

Im September 2019 veranstaltete das Bitcoin Market Journal eine Delegation von Blockchain-Führungskräften aus Südkorea zu unserem monatlichen Blockchain Investor Meetup (Teilnahme an unseren Veranstaltungen hier). Als ich Anfang dieses Jahres Südkorea besuchte, war ich erstaunt, wie weit sich die Blockkette in diesem technologisch fortschrittlichen Land entwickelt hat. Wann immer ich Erfolg sehe, versuche ich, die Faktoren auch bei Bitcoin Era, die zu diesem Erfolg geführt haben, zurückzuentwickeln, damit der Rest von uns lernen – und profitieren kann. Hier ist, was ich gefunden habe.

Navigieren durch das nächste industrielle Revolutionskarte.

1. Eine gemeinsame nationale Vision. Klaus Schwab, der Gründer des Weltwirtschaftsforums, prägte den Begriff „Vierte Industrielle Revolution“, um die Zeit zu beschreiben, in der wir heute leben, in der Technologien wie KI, IoT und Blockchain die Natur dessen verändern, was es bedeutet, Mensch zu sein.

In Südkorea steht die Idee der Vierten Industriellen Revolution hoch im Kurs. Ich sah eine echte Einheit um diese Idee herum, so etwas wie ein Gefühl des nationalen Schicksals, dass Südkorea die Welt in diesem neuen Zeitalter leiten würde, in dem Menschen anfangen, sich mit Maschinen zu verschmelzen.

Die innovativsten Volkswirtschaften der Welt

2. Eine Kultur der Innovation. Laut Bloomberg ist Südkorea führend in den innovativsten Volkswirtschaften der Welt. Während das Land mit dem Reverse-Engineering ausländischer Technologien begann, führte dies schnell zu einer Verbesserung dieser Technologien.

Heute ist das Land ein globales Technologieunternehmen, das stark in Forschung und Entwicklung sowie in neue Patente investiert. Das tolle Samsung-Handy, das ich in der Tasche habe, ist nur ein Beweis für das Engagement des Landes für technologische Innovationen.

3. Ein Schwerpunkt auf Bildung. Die Hochschulbildung ist ein äußerst ernstes Thema in der südkoreanischen Kultur (einige Studenten würden sagen, zu ernst). Es ist ein Punkt des Nationalstolzes, denn das südkoreanische Bildungssystem wird weltweit viel gelobt.

Das enorme Bildungsbudget des Landes ist ein großer Erfolgsfaktor dafür, wie es sich von einem vom Krieg zerrütteten Land zu einem technologischen Kraftwerk entwickelt hat: Eine hoch qualifizierte Belegschaft bedeutet, dass südkoreanische Arbeitskräfte besonders in neuen Technologien wie der Blockchain stark gefragt sind.

4. Ein nationaler Blockchain-Lehrplan. Aufbauend auf diesem Engagement für Bildung hat die südkoreanische Regierung 100 Milliarden Won (etwa 90 Millionen Dollar) in blockkettenorientiertes Training investiert und damit eine Talentpipeline für das nächste Jahrzehnt geschaffen.

Blockchain-Technologie.

Dies ist eine Seite aus dem Spielbuch von New York: In den 90er Jahren investierte die Stadt stark in die technische Ausbildung, arbeitete mit New Yorker Schulen und Universitäten zusammen, um einen Technologie-Curriculum zu entwickeln, und schulte Mitarbeiter, um sie zu einem globalen Technologieführer zu machen.

5. eine vorausschauende Regierung. Ein koreanisches Sprichwort besagt: „Wenn du heute nicht gehst, musst du morgen laufen.“ Mit anderen Worten, fangen Sie früh an.

Zu diesem Zweck investiert die südkoreanische Regierung massiv in Forschung und Entwicklung sowie in neue Technologien. Allein in diesem Jahr sind fast 1 Milliarde Dollar für die Entwicklung von Blockketten vorgesehen, wobei die Stadt Seoul auch einen Blockketten-Inkubator mit Platz für 200 Unternehmen entwickelt.

6. Regulatorische Sandkästen. Busan, die zweitgrößte Stadt Südkoreas, wurde zu einer „regulierungsfreien Zone“ für Blockchain-Startups erklärt, was es Unternehmern und Investoren erleichtert, Blockchain-Unternehmen frei aufzubauen.

Regierungsvertreter erwarten, dass 25 Millionen Dollar an Investitionen folgen werden, wobei jeder, von koreanischen Banken bis Hyundai, mit Blockchain-Projekten experimentiert. Diese Art von „regulatorischem Sandkasten“ ist ein aufstrebendes Modell in Südkorea, das Innovationen zum Blühen bringt.

7. Seoul Belohnungs-Token. Die Stadtverwaltung von Seoul erstellt einen Bürgerbelohnungs-Token (wir nennen ihn S-Münzen), der für Waren und Dienstleistungen innerhalb der Stadt eingelöst werden kann. Es ist wie eine „In-Game-Währung“, mit der du für dein Essen, Parken oder den Transport mit S-Münzen bezahlen kannst.

Wichtig ist, dass Seoul nicht plant, Händlerprovisionen zu erheben, wenn Bürger mit S-Münzen bezahlen. Als Inhaber eines kleinen Unternehmens bietet es den Komfort von Kreditkarten- oder mobilen Zahlungen, aber ohne Gebühren. Die Beamten hoffen, dass dies S-Münze und damit die Stadt Seoul zum Blühen bringen wird.

8. Blockchain Steuererleichterungen. Eine weitere Möglichkeit, wie die Regierung die Forschung und Entwicklung im Frühstadium fördert, besteht darin, steuerliche Anreize laut Bitcoin Trader für das Experimentieren mit neuen Technologien zu schaffen. Unternehmen, die Blockchain-Technologie entwickeln, können für ihre Pionierarbeit einen Steuerabzug von 20-40% erhalten.